Wandern

Wenn Sie unsere Natur bei schönen Wanderungen genießen wollen, sind Sie bei uns gerade richtig. In Tramin können Sie gemütliche Spaziergänge durch blühende Apfelwiesen machen oder auf aussichtsreiche Berggipfel wandern.Gipfelstürmer genießen die Rundumsicht auf unserem Hausberg, dem Roen, oder auf dem Weißhorn (Bletterbachschlucht).Mit dem Auto erreichen Sie die wunderschönen Wanderwege in den Dolomiten: So sind der Rosengarten, der Latemar oder die Seiser Alm von uns aus sehr gut zu erreichen. Bei der Blüten-Wanderwoche im April und der Winzer-Wanderwoche im Oktober können Sie eine Woche lang in netter Gesellschaft unsere schöne Landschaft genießen.

 

Für Wanderfreudige gibt es besonders schöne Veranstaltungen:

  • 8. bis 13. April 2018: Blütenwanderwoche

  • April/Mai/Juni: Südtirol Balance

  • 12. Mai 2018: Gewürztraminer Weinwandertag

  • 7.-10.Juni 2018: Wanderwoche für Bergsteiger

  • 6. Juli 2018: Kultur-Kulinarische Weinbergwanderung

  • 7. Oktober - 12. Oktober: Winzerwanderwoche

 

Unser Tourismusbüro Tramin bietet Ihnen von Juli bis Oktober kostenlos jeden Dienstag und Donnerstag geführte Wanderungen zu den schönsten Plätzchen der Umgebung an.

 

Gerne beschreiben wir Ihnen unsere Lieblingswanderungen:

Spazieren rund um Tramin

Einfache Spazierwege gibt es in Tramin sehr viele. Sie können von Tramin nach Rungg wandernoder auf dem Forstweg mit der Markierung "Kastelazweg" (WK) von Tramin nach Kurtatsch. Auf dem "Seeweg" ist der Kalterer See gut zu erreichen. Besonders zur Blütezeit ist der "Choleraweg" ein besonderes Erlebnis!

Naturerlebnisweg Tramin

Viele Schautafeln entlang dieses Weges erklären Ihnen die vielfältige Flora sowie die geologische Funde. Damit wird diese Wanderung zu einem besonderen Erlebnis für Jung und Alt.Die Wanderung ist nicht besonders schwierig, sie kann auch mit Kindern gemacht werden ((nicht mit Kinderwagen). Wir starten wieder beim Fritzenhof und lassen das Auto stehen.

Wir wandern auf der Straße bis zum Gasthof "Plattenhof". Da es ein Rundweg ist, können wir unterhalb des Plattenhofes entweder links oder rechts absteigend zum "Kalterersee Wanderweg" (15A) gehen. Auf diesem Weg wandern wir mitten durch mediterranen Mischwald und dann auch durch die Weinberge entlang etwas Richtung Tramin. Nach ca. 2 Stunden kommen wir wieder zum Plattenhof und dann auf der Straße zum Fritzenhof zurück. 

Rundwanderung: Fritzenhof - St. Josef am See/Kaltern - Rastenbachklamm - zurück

Wir lassen das Auto stehen und wandern auf der Straße in ca. 15 min zum Plattenhof. Dort ist der Einstieg in den Wald-Wanderweg 11A und K5 bis nach St. Josef. Wer Lust hat, kann jetzt einen Abstecher zum Kalterersee machen und sich dort einen Cappuccino oder ein Eis in der Sonne gönnen. Der Einstieg in die Rastenbachklamm ist aber an der Bergseite von St. Josef. 

In St. Anton am See wandern wir den Fahrweg entlang, halten uns zuerst eher rechts und nehmen an der Weggabelung links den Waldsteig Nr. 1. Nun geht es über gesicherte Holzstege und steile Stiegen wild romantisch durch die Klamm hinauf bis nach Altenburg (ca. 400 Höhenmeter). Immer wieder können wir anhalten und den Blick über den Kalterersee und die Weinberge schweifen lassen. Zum Abschluss dieser schönen Wanderung  wagen wir uns noch über eine Hängebrücke nach Altenburg und wandern von dort über die Straße zurück zum Fritzenhof.

Wanderung zum Berggasthof "Gummerer" oder zum Bergdorf Graun

In ca. 40 min erreichen Sie auf von unserem Hof aus auf der recht steilen Straße  den Gasthof "Gummerer". Wem das zu kurz ist, der biegt vorher ab und wandert auf der breiten Forststraße durch schattigen Buschwald zum Dorf Graun. Auch dort laden verschiedene Gasthäuser zu einer gemütlichen Einkehr ein. 

 

 

Nun können Sie selbst entscheiden: Wenn Sie es gemütlich haben wollen, so wandern Sie auf dem gleichen Weg wieder zurück. Für jene, denen diese Wanderung zu kurz ist, gibt es den Lochweg Nr. 5. Er führt etwas steil und steinig nach Tramin zum Wanderweg Kastelaz (WK). Von dort kommen Sie über den Weg Nr. 11 wieder zurück zum Fritzenhof.Für die Wanderung über Graun, den Lochweg nach Tramin und Söll brauchen wir ca. 4-5 Stunden. 

Vom Mendelpass zum Roen

Das Ziel dieser Wanderung ist der Gipfel des Roens (2116 m) mit seiner Blumenpracht und seinem wunderbaren Rundumblick auf die Bergwelt. Mit dem Auto oder mit der Standseilbahn Kaltern/St. Anton erreichen wir den Mendelpass. Von dort wandern wir bis zur Enzianhütte (im Sommer bewirtschaftet). Die nächste Möglichkeit zur Einkehr ist die Halbweghütte. Wir wandern weiter bis zur Romenoalm. In ca. 20 min erreichen wir die Überetscher Hütte. 

Von dort gibt es einen Klettersteig zum Gipfel.Dieser ist aber nur jenen zu empfehlen, die absolut schwindelfrei und trittsicher sind. Für die anderen (so wie für mich...) gibt es - von der Romenoalm sich rechts haltend - den Wanderweg zum Gipfel. Zuerst etwas steiler durch den Wald, dann durch Latschenbestände und bald hat man das ersehnte Ziel erreicht! Insgesamt machen wir ca. 800 Höhenmeter.

Für gut trainierte Gipfelstürmer ist die Wanderung zum Roen auch von unserem Haus aus möglich. Wir wandern zum Gummererhof und von dort den Wanderweg Nr. 10 zu den "Weißen Rissen", weiter zum kleinen Göller und von dort an der Jägerhütte und am Wasserfall vorbei bis zur Überetscher Hütte.Absolut schwindelfrei und trittsicher muss man sein, wenn man nun den Klettersteig wählt, um zum Gipfel des Roens zu kommen. Die anderen wandern ca. 20 min bis zur Romenoalm und bezwingen den Berg von der Rückseite aus über einen schönen, auch etwas steilen Wanderweg.Vom Fritzenhof zum Roen müssen 1600 Höhenmeter bewältigt werden.

Alle beschriebenen Wege können etwas verkürzt oder auch ausgeweitet werden. Wir empfehlen für alle Wanderungen gutes Schuhwerk. Auch Wanderstöcke können auf unseren Wanderungen hilfreich sein.Wir haben in unserem Haus viele Wanderbücher und Wanderkarten. Gerne geben wir Ihnen aber auch persönlich einige Tipps, wie Sie unser Land erwandern können und unvergessliche Bilder, Gefühle und Erlebnisse mit nach Hause nehmen können...